• Ihr Systemhaus:
  • Individuelle Lösungen für jede IT-Anforderung

Network Access Control: Stärken Sie Ihre Netzwerksicherheit im Unternehmen mit den richtigen Komponenten.

Network Access Control – auch als NAC oder Netzwerk-Zugriffskontrolle bekannt – ist eine Methode, mit der die Sicherheit eines proprietären Netzwerks verbessert werden kann. Dabei schränkt man die Verfügbarkeit der Netzwerkressourcen auf entsprechende Endgeräte ein, welche die definierten Sicherheitsrichtlinien im Unternehmen erfüllen.

Mithilfe von Network Access Control verhindern wir, dass nicht autorisierte Anwender und Geräte auf Ihr privates Netzwerk im Unternehmen zugreifen. So können Unternehmen, die bestimmten externen Geräten oder externen Anwendern gelegentlich Zugriff auf ihr Netzwerk gewähren sicherstellen, dass dabei immer die Auflagen zur Sicherheits-Compliance erfüllt werden. Network Access Control (NAC) ist ein Aspekt der Netzwerksicherheit. Es gibt zahlreiche NAC-Tools. Wir suchen mit Ihnen gemeinsam das richtige Tool für Ihr Unternehmen.

Die NAC-Funktionen werden häufig von einem Netzwerkzugangsserver ausgeführt. Wirksame Network Access Control gewährt ausschließlich autorisierten Geräten, welche die Sicherheitsrichtlinien erfüllen, Zugriff auf das Netzwerk. Diese Geräte müssen über sämtliche erforderlichen Sicherheits-Patches und Anti-Intrusion-Software verfügen. Sie legen anhand von den definierten Unternehmens-Sicherheitsrichtlinien fest, welche Geräte oder Anwendungen die Anforderungen an die Endpunktsicherheit erfüllen. Diesen Geräten oder Anwendungen wird dann Netzwerkzugriff gewährt.

Sie sind auf der Suche nach der richtigen NAC-Lösung? Wir beraten Sie unverbindlich.

Network Access Control ist weder für jedes Unternehmen geeignet noch mit allen vorhandenen Sicherheitskontrollen kompatibel. Wir prüfen gemeinsam, welche Lösung für Sie die richtige ist.

Eine Network-Access-Control ist nicht für jedes Unternehmen geeignet und auch nicht mit allen vorhandenen Sicherheitskontrollen kompatibel. Für Unternehmen, welche Zeit und Personal für die ordnungsgemäße Implementierung von NAC verfügen, bietet es einen viel stärkeren und umfassenderen Schutz wertvoller oder sensibler Ressourcen. Wir sind für Sie da und richten die Lösung ein - für die Sicherheit Ihrer Netzwerke.

 

Auch IT-Abteilungen, die virtuelle Maschinen innerhalb ihres Rechenzentrums nutzen, können von Network Access Control profitieren. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass sie die übrigen Sicherheitskontrollen immer im Auge behalten werden. Virtualisierung stellt NAC vor besondere Herausforderungen, da virtuelle Server innerhalb eines Rechenzentrums verlagert werden können und ein dynamisches virtuelles LAN sich u.U. bei Verlagerung der Server verändert. Network Access Control kann nicht nur zu unbeabsichtigten Sicherheitslücken auf virtuellen Maschinen führen, sondern auch die Einhaltung von Kontrollstandards für Daten-Audits in Unternehmen erschweren. Da virtuelle Maschinen dynamisch und nicht an einen festen Standort gebunden sind, ist ihr Schutz komplizierter.

 

Darüber hinaus lassen sich virtuelle Maschinen sehr schnell und einfach in Betrieb nehmen. D.h. unerfahrene IT-Administratoren können eine virtuelle Maschine starten, ohne dass Network Access Control richtig eingerichtet ist. Eine weitere Schwachstelle tritt auf, wenn virtuelle Maschinen aus einem Ruhezustand wiederhergestellt werden. Falls neue Patches erschienen sind, während sich der Server im Ruhezustand befand, werden diese Patches bei einer erneuten Bereitstellung der virtuellen Maschine nicht zwangsläufig angewendet. Immer mehr Unternehmen fügen ihren Netzwerksicherheitskontrollen Anwendungssicherheit hinzu, um den Schutz ihres gesamten Netzwerks bis hin zur Anwendungsebene zu gewährleisten.

Eine wichtige Funktion von Network Access Control ist die Beschränkung des Netzwerkzugangs sowohl auf bestimmte Anwender als auch auf bestimmte Bereiche des Netzwerks. So kann ein Besucher zwar eine Verbindung zum Unternehmensnetzwerk herstellen, aber nicht auf interne Ressourcen zugreifen. NAC kann auch verhindern, dass Mitarbeiter:innen unbefugt auf Unternehmensdaten zugreifen können. So erhalten sie, nur dann Zugriff auf sensible Daten, wenn ihre Rolle dies rechtfertigt und sie für diesen Zugriff autorisiert wurden.

 

Network Access Control schränkt nicht nur den Anwenderzugang ein, sondern blockiert auch den Zugriff von Endpunktgeräten, die gegen die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens verstoßen. Dadurch wird gewährleistet, dass Viren nicht von externen Geräten aus in das Unternehmensnetzwerk eindringen können. Alle für geschäftliche Zwecke des Unternehmens genutzten Geräte von Mitarbeiter:innen erhalten nur dann Zugang zum Netzwerk, wenn sie die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens einhalten.

 

Typische Anwendungsbereiche für Network Access Control

Falls die Sicherheitsrichtlinie eines Unternehmens eines der folgenden Szenarien zulässt, muss das Unternehmen NAC unbedingt in Betracht ziehen:

  • Bring-Your-Own-Device (BYOD): Jedes Unternehmen, das Mitarbeiter:innen erlaubt, ihre eigenen Geräte zu nutzen oder Firmengeräte mit nach Hause zu nehmen, muss über die Grenzen der Firewall hinausdenken, um die Netzwerksicherheit zu gewährleisten. Jedes Gerät bildet eine Schwachstelle, welche Cyberkriminelle zur Umgehung herkömmlicher Sicherheitskontrollen nutzen können.
  • Netzwerkzugang für unternehmensfremde Personen: Einige Unternehmen müssen Personen oder Geräten Zugang gewähren, welche dem Unternehmen nicht angehören und nicht den gleichen Sicherheitskontrollen unterliegen. Anbieter, Besucher und freie Mitarbeiter benötigen zwar u.U. zeitweise Zugang zum Unternehmensnetzwerk, jedoch weder zu allen Bereichen des Netzwerks noch täglich.
  • Nutzung von IoT-Geräten: Das Internet der Dinge hat zu einer Verbreitung von Geräten geführt, die von herkömmlichen Sicherheitskontrollen nicht abgedeckt werden. Sie befinden sich häufig außerhalb des Firmengeländes, sind jedoch mit dem Firmennetzwerk verbunden. Cyberkriminelle können diese übersehenen Geräte leicht ausnutzen und in das Netzwerk eindringen, sofern keine angemessene Network Access Control vorhanden ist. Network Access Control ist ein wichtiger Aspekt von Edge-Sicherheitslösungen.

Ein Vorteil von Network Access Control besteht darin, dass von Anwendern Mehrfach-Authentifizierung verlangt werden kann. Dies ist wesentlich sicherer als die Anwenderidentifizierung anhand von IP-Adressen oder über eine Kombination aus Benutzernamen und Kennwort.

 

Sichere Network Access Control bietet zudem zusätzlichen Schutz für einzelne Bereiche des Netzwerks, nachdem ein Anwender Zugang zum Netzwerk erhalten hat. So wird Anwendungssicherheit gewährleistet. Einige NAC-Lösungen enthalten kompatible Sicherheitskontrollen wie Verschlüsselung und erhöhte Netzwerktransparenz.

 

Ein professionelles Netzwerk ist eine sichere Investition, die zur Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse und Leistungen beiträgt. Die Bereitschaft, sich mitzuteilen, führt zu einem Dialog, der spannende Wege aufzeigt. Netzwerk meint eben auch Gemeinschaft.